Videofilmer Hanau e.V.
Videofilmer Hanau e.V. 

Über uns

Wir sind aus der Interessengemeinschaft Videofilmen und digitaler Schnitt am PC hervorgegangen, die im Februar 2002 von Frieder Mallon und Siegfried Uhlemeyer gegründet wurde.
In kurzer Zeit kamen immer mehr Interessenten zu unseren Treffen. Ende Juni wurde beschlossen, einen Verein zu gründen.

Vereinsgründung im Juli 2002
Satzungsbeschluß am 30.07.2002
Eintragung in das Vereinsregister im September 2002

Kurz nach Gründung des Vereins war der Raum für die Treffen hergerichtet. Tische und Stühle, ein TV-Gerät, Videorecorder und DVD-Player wurden beschafft, so dass wir bereits die ersten Eigenproduktionen vorführen und besprechen konnten.
Durch gezielte Werbeaktionen wie Handzettel, Pressemeldungen u.a. konnten wir in kurzer Zeit viele neue Mitglieder gewinnen.

 

In den ersten zwei Jahren hatten wir eine Anfängergruppe, was jedoch heute nicht mehr nötig ist.
Dafür bieten wir regelmäßig Abende für Benutzer der Schnittprogramme Adobe Premiere, Piannacle u.a. an.
Hier werden die Teilnehmer sachlich geschult und können alles am vereinseigenen Laptop ausprobieren.

Unsere traditionellen jährlichen Filmnächte in der Reinharskirche sind immer gut besucht. Hier zeigen wir einen Querschnitt von neuen Filmen unserer Vereinsmitglieder aus allen Filmkategorien. Unsere Filmnächte sind ein fester Bestandteil in der Hanauer Kulturszene. 

 

Der Verein

Wir beschäftigen uns ausschließlich mit allen Themen rund um das Videofilmen und dem Filmschnitt.
Natürlich lernen Sie bei uns auch, wie Sie aus Dititalfotos einen bewegten Film mit Titel, Ein- und Überblendungen, Musik und Kommentaren herstellen und Fotos mit verschiedenen Bearbeitungsprogrammen verbessern können.

                                                                                                                                 
Wir treffen uns jeden zweiten Mittwoch, 19.30 Uhr, in
63454 Hanau-Kesselstadt, Clausiusstraße 38

Gäste sind jederzeit willkommen. Kontakt: 06181 / 25 92 57

  • Unsere Mitglieder arbeiten mit allen gängigen Schnittsystemen, z.B. Matrox, Pinnacle, Fast, Canopus, Casablanca.
  • Anfängern stehen wir mit Rat und Tat zur Seite, das erspart teilweise recht teure Hotlineauskünfte und viel Zeit.
  • Unsere im Aufbau befindliche Fachliteratursammlung über alle Themen des Filmens und dem Filmschnitt steht jedem Vereinsmitglied kostenlos zur Verfügung.
  • Wir laden regelmäßig Spezialisten zu Fachvorträgen und Seminaren ein, so dass unsere Mitglieder stets über alle Neuigkeiten informiert sind.


    Wir helfen ihnen bei allen Problemen

    Der neue PC ist angeschafft, eine Software für die Filmbearbeitung ist ebenfalls dabei und wird problemlos installiert. Im Handbuch zur Schnittsoftware wird versprochen, man könne sofort loslegen und in kurzer Zeit einen Film wie die Hollywoodgrößen erstellen, alles wäre kinderleicht.
    Jedoch beim Einspielen des Film beginnen bereits die ersten Probleme, ein Verbindungskabel von der Kamera zum PC fehlt. Ist dieses beschafft, kommt das nächste Problem - die Kamera wird vom PC nicht erkannt. Ist diese Hürde nach vielen Stunden überwunden, treten beim Filmschnitt die nächsten Probleme auf, der PC stürzt laufend ab. Nach einem Neustart stellt man fest, dass viele Stunden Arbeit umsonst waren, da nichts gespeichert wurde.
    Zahlreiche Telefongespräche (i.d.R. teure Hotlineauskünfte) führen nicht zum Erfolg.
    Obwohl man im Urlaub, bei Familienfeiern und anderen Anlässen schöne Filmaufnahmen gemacht hat - durch die vielen Probleme verliert man die Lust und das schöne Rohmaterial verschwindet in der Schublade. Das ist sehr schade, denn nur ein fertig geschnittener Film mit Filmtitel, Ein- und Überblendungen, Kommentaren und passender Musik begeistert die Zuschauer.
    Wie oben beschrieben, ist es zunächst vielen unserer Vereinsmitglieder so ergangen, bevor sie unserem Verein beigetreten sind.
    Bei uns wird reger Erfahrungsaustausch betrieben, fast jedes Problem konnte gelöst werden.
    Im Gegensatz zu gleichartigen Vereinen, haben wir einen großen Frauenanteil.
    Unser Verein ist Mitglied der GEMA, so dass für die Vorführung von Filmen unserer Mitglieder keine Gebühr zu entrichten is
    t.

     

  • Unsere Mitglieder beschäftigen sich ausschließlich mit allen Themen rund um das Filmen und den Filmschnitt.
  • Unsere Mitglieder helfen sich gegenseitig, so dass Probleme schnell gelöst werden.
  • Unsere Mitglieder arbeiten mit allen gängigen Schnittsystemen wie Matrox, Canopus, Casablanka und Software von Adobe, Edius, Pinnacle Magix u.a.
  • Durch regelmäßige Schulungen und Workshops sind wir stets auf dem neusten Stand.
  • Anfängern stehen wir mit Rat und Tat zur Seite, das erspart teure Hotlineauskünfte.
  • Für unsere Vereinsmitglieder liegen 2 Fachzeitschriften aus, die kostenlos ausgeliehen werden können.
  • Wir beraten unsere Mitglieder vor dem Kauf von Hard-/Software, so werden Fehlkäufe vermieden.
  • Bei einigen Händlern bekommen wir Sonderrabatte.

Gründe zum Vereinsbeitritt

  • Wenn Sie gerne filmen.
  • Wenn Sie mehr über Filmgestaltung, Dramaturgie, die manuellen Einstellungsmöglichkeiten Ihres Camcorders 
     und alles was das Filmen betrifft, erfahren möchten.
  • Wenn Sie Ihre Filme am PC mit Titeln, Ein- und Überblendungen, aufwendigen 3D-Animationen, Effekten, 
    Hintergrundmusik und Kommentaren versehen wollen.
  • Wenn Sie Ihre Filme auf VHS, S-VHS, VCD, SVCD oder aber eine DVD mit aufwendigen Menüs erstellen wollen.
  • Wenn Sie gerne Kontakt zu Gleichgesinnten und einen regen Erfahrungsaustausch haben wollen.
  • Wenn Sie gerne Filme zeigen möchten, die beim Publikum ankommen.
  • Dann sind Sie bei uns richtig !!!
     
    Die Mitgliedschaft bei uns hat sehr viele Vorteile

 

  • Unterstützung bei Technik und Nachbearbeitung.
    Nutzen Sie die Tipps und Tricks der Vereinsmitglieder, die Kauf und Bedienung der Geräte und die Filmbearbeitung wesentlich einfacher machen
  • Wir betreiben regen Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten. Das erspart viel Zeit und vor allem teure Hotlineauskünfte. Profitieren Sie vom Wissen der Clubmitglieder.
    Vorführung und Besprechung der gezeigten Filme. Bei den Besprechungen merkt man sehr schnell, wie der eigene Film auf die Zuschauer wirkt.
  • Sachliche Filmbesprechungen sind notwenig, um die eigenen Filme besser zu gestalten.
     
  • Kostenlose Ausleihe von 2 Fachzeitschriften. Hier erhalten Sie stets die neusten Informationen über Filmtechniken und Filmgestaltung.
  • Spezialworkshops zu vielen Themen rund um das Filmen.
    Durch diese Veranstaltungen sind Sie immer auf dem neusten Stand. 

 

Informationen unter Tel.Nr.: 06181 / 25 92 57 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frieder Mallon